Witthöft Tennis Akademie Witthöft Tennis Akademie Witthöft Tennis Akademie
Aktuelles / News - Übersicht  

Neues Leistungszentrum für Tennistalent Carina Witthöft

Die 16 Jahre alte Hamburgerin erhält eine Wildcard für Miami
Hamburger Abendblatt vom 19. März 2011

Wladimir Lys ist ein drahtiger Mann mit einer angenehm ruhigen Stimme, und was er zu sagen hat, das trägt der Ukrainer in perfektem Deutsch mit Akzent vor. Wenn man weiß, dass Lys erst seit sechs Jahren in Deutschland ist, kann man sich die Akribie ausmalen, mit der er nicht nur sprachliche Hürden angeht. Diese positive Verbissenheit soll der 35-Jährige ab sofort für den Hamburger Tennissport in die Waagschale werfen.

Seit Anfang März ist der ehemalige Daviscupspieler bei der Tennisakademie Witthöft engagiert. Seine Hauptaufgabe ist die Betreuung von Supertalent Carina Witthöft, 16, zusätzlich soll er dafür sorgen, aus dem vor 35 Jahren gegründeten Familienbetrieb mit Anlagen in Bramfeld und Jenfeld einen Stützpunkt für den Nachwuchs zu machen. "Wir haben gemerkt, dass es in Hamburg einige Talente gibt, die in ihren Klubs nicht ausreichend gefördert werden. Dieses Potenzial wollen wir nutzen", sagt Kai Witthöft, der die Akademie mit seiner Frau Gaby betreibt.

Bislang existiert in der Stadt kein derartiger Stützpunkt, deshalb begrüßt der Hamburger Verband Witthöfts Pläne. Das Reservoir an förderungswilligen Talenten in der Altersgruppe zehn bis 16 Jahre beläuft sich in der Metropolregion auf 20 Sportler. Diese sollen neben den Bereichen Technik, Taktik, Fitness und Mentaltraining Unterstützung im Ernährungsbereich und bei der Turnierplanung erhalten.

Lys, der selbst zwei tennisbegeisterte Töchter im Alter von neun und 13 Jahren hat, gibt freimütig zu, dass der Anreiz für seinen Wechsel nach Hamburg in der Person Carina Witthöft begründet liegt. "Mit so einer begabten Spielerin arbeiten zu können, ist sehr reizvoll. Ich denke, dass ich sie unter die Top 100 der Welt führen kann", sagt er. Derzeit steht die Elftklässlerin, die an der Eliteschule des Sports am Alten Teichweg gefördert wird und ihr Vormittagstraining mit Exprofi Jörn Renzenbrink absolviert, an Position 800 der WTA-Rangliste. Im Notizbuch von Bundestrainerin Barbara Rittner ist sie längst prominent vermerkt.

Die Schulferien nutzt sie, um an der berühmten Nick Bollettieri Academy in Bradenton (Florida) ein intensives Trainingsprogramm zu absolvieren. An diesem Wochenende steht der 16-Jährigen eine besondere Prüfung bevor. Über die Kontakte von IMG erhielt sie eine Wildcard, um an der Qualifikation für das WTA-Turnier in Miami teilzunehmen. Dort warten ausnahmslos Gegnerinnen aus den Top 200.(bj)
lys.jpg